Ordine rapido
  • -1,00 €

ZETALAX CLISMA PHOSPHAT * 133ML

028904011
24 Artikel
Eigenschaften:


Bei Verstopfung angezeigt.


Starke abführende Wirkung.


Selbstbehaltenes rezeptfreies Medikament.


Ab 12 Jahren.


















info_outline More info
Final Price 3,10
Regular Price 4,10 €
Save 1,00 €
48h
check_circle OK
Menge

 

Bequem und sicher bezahlen

 

Versand in 48h. KOSTENLOS in Italien über 39,90 €

 

Schnelle Rückgabe und 14 Tage zum Überdenken

 

90 Jahre pharmazeutische Erfahrung zu Ihren Diensten

100% secure payments
Gesamtwertung Gesamtwertung:

0 1 2 3 4
0/5 - 0 Bewertungen

Ansicht Bewertungen
0 1 2 3 4 0
0 1 2 3 0 0
0 1 2 0 1 0
0 1 0 1 2 0
0 0 1 2 3 0

  Add review Bewertungen anzeigen Bewertungen anzeigen
Pinterest
028904011
24 Artikel

ZETALAX CLISMA PHOSPHAT * 133ML

Therapeutische Hinweise

Kurzfristige Behandlung von gelegentlicher Verstopfung. Das Produkt ist auch vor radiologischen oder rektoskopischen Untersuchungen indiziert.

Dosierung und Art der Anwendung

Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren: Die gesamte in der Flasche enthaltene Dosis (133 ml). In hartnäckigen Fällen und für besondere klinisch-diagnostische Anforderungen: zwei Flaschen nacheinander instilliert. Vor radiologischen oder rektoskopischen Untersuchungen: 1 Einlauf am Vorabend und ein weiterer am Morgen des Prüfungstages. Kinder über 2 Jahre: Halbe Flasche oder nach Anweisung des Arztes (siehe Abschnitt 4.4). ÜBERSCHREITEN SIE NICHT DIE EMPFOHLENE DOSIERUNG Nehmen Sie vorzugsweise am Abend ein. Abführmittel sollten so selten wie möglich und nicht länger als sieben Tage verwendet werden. Eine Anwendung über einen längeren Zeitraum bedarf nach ausreichender Abwägung des Einzelfalls einer ärztlichen Verordnung.

Kontraindikationen

Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder einen der in Abschnitt 6.1 genannten sonstigen Bestandteile. Abführmittel sind kontraindiziert bei Patienten mit akuten Bauchschmerzen oder unbekannter Ursache, Übelkeit oder Erbrechen, Darmverschluss oder -stenose, rektaler Blutung unbekannter Ursache, schwerer Dehydratation.

Nebenwirkungen

Gelegentlich: krampfartige Schmerzen bilden sich vereinzelt oder Bauchkoliken, häufiger bei starker Verstopfung. Meldung von vermuteten Nebenwirkungen Die Meldung von vermuteten Nebenwirkungen, die nach der Zulassung des Arzneimittels auftreten, ist wichtig, da dies eine kontinuierliche Überwachung des Nutzen-Risiko-Verhältnisses des Arzneimittels ermöglicht. Angehörige von Gesundheitsberufen sind aufgefordert, jeden Verdachtsfall einer Nebenwirkung über das nationale Meldesystem unter www.agenziafarmaco.gov.it/it/responsabili anzuzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

Besondere Warnhinweise

Der Einlauf sollte nur bei Bedarf oder auf Anweisung des Arztes durchgeführt werden. Die fortgesetzte Anwendung von Abführmitteln kann verschiedene Arten von Abhängigkeit oder Schäden verursachen. Bei Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen keine Abführmittel verwenden. Wenn die Verstopfung hartnäckig ist, suchen Sie Ihren Arzt auf. Wenden Sie sich nach einer kurzen Behandlungsdauer ohne erkennbare Ergebnisse an Ihren Arzt. Der Missbrauch von Abführmitteln (häufiger oder längerer Gebrauch oder in Überdosierung) kann anhaltenden Durchfall mit daraus resultierendem Verlust von Wasser, Mineralien (insbesondere Kalium) und anderen essentiellen Ernährungsfaktoren verursachen. In schwersten Fällen von Missbrauch kann es zu Dehydratation oder Hypokaliämie kommen, die zu kardialen oder neuromuskulären Funktionsstörungen führen können, insbesondere bei gleichzeitiger Behandlung mit Herzglykosiden, Diuretika oder Kortikosteroiden. Der Missbrauch von Abführmitteln, insbesondere von Kontaktabführmitteln (stimulierende Abführmittel), kann zu Sucht (und damit möglicherweise zur Notwendigkeit einer schrittweisen Dosiserhöhung), chronischer Verstopfung und zum Verlust der normalen Darmfunktionen (Darmatonie) führen. Kinder und Jugendliche Bei Kindern unter 12 Jahren darf das Arzneimittel nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt angewendet werden. Die Behandlung von chronischer oder rezidivierender Obstipation erfordert immer das Eingreifen des Arztes zur Diagnose, Verschreibung von Medikamenten und Überwachung während des Therapieverlaufs. Wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn die Notwendigkeit des Abführmittels auf eine plötzliche Änderung der früheren Stuhlgewohnheiten (Häufigkeit und Merkmale des Stuhlgangs) zurückzuführen ist, die länger als zwei Wochen anhält, oder wenn die Anwendung des Abführmittels keine Wirkung zeigt. Es ist auch ratsam, dass ältere Menschen oder Personen in einem schlechten Gesundheitszustand vor der Anwendung des Arzneimittels ihren Arzt konsultieren. Längerer Gebrauch kann zu Dehydration führen. Das Produkt sollte daher nur bei gelegentlichen Verabreichungen verwendet werden. Wichtige Informationen zu einigen der Inhaltsstoffe ZETALAX Einlauf enthält Phosphat: - Methyl-para-hydroxybeonzat die allergische Reaktionen (auch verzögert) hervorrufen können; - Natriumbenzoat die Haut, Augen und Schleimhäute leicht reizen können.

Schwangerschaft und Stillzeit

Es liegen keine ausreichenden und gut kontrollierten Studien zur Anwendung des Arzneimittels während der Schwangerschaft oder Stillzeit vor. Daher sollte das Arzneimittel nur im Bedarfsfall unter direkter Aufsicht des Arztes angewendet werden, nachdem der erwartete Nutzen für die Mutter in Bezug auf das mögliche Risiko für den Fötus oder das Kind abgeschätzt wurde.

Ablauf und Aufbewahrung

Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Es wurden keine Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten oder anderen Typen berichtet.

Überdosis

Übermäßige Dosen können Bauchschmerzen und Durchfall verursachen; daraus resultierende Flüssigkeits- und Elektrolytverluste müssen ersetzt werden. Siehe auch Abschnitt 4.4 – „Besondere Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung“ zum Missbrauch von Abführmitteln.

Aktive Prinzipien

100 ml Lösung enthalten: Wirkstoffe: Mononatriumphosphat-Monohydrat 16 g; Dinatriumphosphat-Heptahydrat 6 g. Sonstige Bestandteile mit bekannter Wirkung: Methyl-para-hydroxybenzoat und Natriumbenzoat. Eine vollständige Auflistung der sonstigen Bestandteile finden Sie in Abschnitt 6.1.

Hilfsstoffe

Methyl-para-hydroxybenzoat, Natriumbenzoat und gereinigtes Wasser.

028904011
24 Artikel

Payment Methods

Delivery Methods

chat Kommentare (0)

Bewertungen Bewertungen (0)

Beyogen auf 0 Bewertungen - 0 1 2 3 4 0/5